Rezension | Tamara Mataya - Manche Tage muss man einfach zuckern

Hallo ihr Lieben,
Heute möchte ich euch gerne das Buch "Manche Tage muss man einfach zuckern" von Tamara Mataya rezensieren, wie ihr es wahrscheinlich schon dem Titel entnommen habt. Als ich dieses Buch gesehen habe, ist mir gleich das Cover bzw. der Titel ziemlich ins Auge gefallen, da sich dieser einerseits super anhört und andererseits auch toll gestaltet ist. Diese "Handlettering" bzw. "Kaligraphie" Schreibweise gefällt mir persönlich nämlich super und ich gestalte auch sehr gerne irgendwelche Worte/ Sätze auf diese Weise.

Rezension | Katie Marsh - Du erinnerst mich an Morgen

Hallo ihr Lieben,
Ich habe mal wieder ein Buch fertig gelesen, welches mich sehr nachdenklich gestimmt hat und an welches ich mich wahrscheinlich auch noch längerfristig erinnern werde, da es um Alzheimer geht. Katie Marsh spricht dieses schwere Thema und ihrem Buch "Du erinnerst mich an Morgen" an und thematisiert viele Probleme, die mit dieser Krankheit aufkommen. Ich hoffe, ihr seid schon gespannt auf meine Meinung. 

Rezension | Petra Durst-Benning - Die Blütensammlerin

Hallo ihr Lieben,
Ich melde mich auch mal wieder ^^. Mittlerweile seid ihr das ja von mir gewohnt, dass ich mich immer mal wieder eine Weile nicht melde. Ich würde gerne Besserung versprechen, aber das kann ich leider nicht.
In der Zwischenzeit habe ich allerdings wieder 3 oder 4 Bücher gelesen und heute soll es um eines davon gehen: Die Blütensammlerin von Petra Durst-Benning. Es handelt sich hierbei um die so genannte Maierhofener-Reihe und soweit ich weiß ist das der dritte und letzte Teil.

Rezension | Katharina Jensen - An der Ostsee sagt man nicht Amore

Hallo ihr Lieben,
Heute geht es direkt mit der nächsten Rezension zu einem Buch weiter, das ich die letzten beiden Tage gelesen habe. Hierbei handelt es sich um den Roman "An der Ostsee sagt man nicht Amore" von Katharina Jensen. Die Autorin kannte ich bisher persönlich noch nicht und nach kurzer Recherche habe ich dann auch den Grund dafür gefunden. Dieses Werk ist nämlich ihr erstes und - so viel möchte ich euch schonmal verraten - es ist auch wirklich gut gelungen. 

Rezension | Anne Sanders - Mein Herz ist eine Insel

Hallo ihr Lieben,
Heute möchte ich mich gerne endlich mal wieder bei euch melden - mit einer Rezension im Anschluss. Wie ein paar von euch vielleicht wissen, bin ich in der 2. Jahrgangsstufe und schreibe daher dieses Jahr mein Abitur. Genauer gesagt habe ich es schon geschrieben und zwar letzte und vorletzte Woche. Ich möchte gar nicht viele Worte darüber verlieren, aber ich war natürlich sehr im Stress wegen des vielen Lernens, was sich aber auf jeden Fall gelohnt hat. Es ist gefühlsmäßig sehr gut gelaufen, genaueres werde ich aber auch erst Mitte Juni erfahren, wenn ich die Ergebnisse bekomme.

Da ich jetzt endlich, endlich wieder etwas mehr Zeit habe, möchte ich euch heute gerne das Buch "Mein Herz ist eine Insel" von Anne Sanders vorstellen, das ich direkt letzten Donnerstag nach meiner letzten Prüfung begonnen habe und gestern beendet.

Review | essence we are... LE

Hallo ihr Lieben,
Ich habe nun schon eine ganze Weile ein paar der Produkte aus der essence "We are..." LE testen dürfen und möchte heute gerne meine Meinung dazu schreiben. Es ist die diesjährige Valentinstags LE und daher denke ich, dass der Zeitpunkt zum Vorstellen jetzt ganz gut passt.

Rezension | Kelli Estes - Die Seideninsel

Hallo ihr Lieben,
In letzter Zeit gibt es gefühlt immer mehr Romane mit zwei Protagonisten, von denen einer in der jetzigen Zeit und der andere in einer früheren Zeit lebt. Teilweise ist es auch nur ein Protagonist, dessen früheres und jetziges Leben abwechselnd thematisiert ist. Eigentlich dachte ich immer, dass ich kein großer Freund historischer oder historisch angehauchter Romane bin, aber "Die Seideninsel" von Kelli Estes konnte mich überzeugen. So viel kann ich bereits verraten.